Gewerkschaften

Eine Gewerkschaft - mit den höchsten Mitgliederzahlen der Welt. Aber ist es eine wirkliche Gewerkschaft - oder ein Transmissionsriemen der Partei? Es gibt Veränderungsdruck - und Alternativen...
Wahl der Gewerkschaftsvertreter durch die Mitglieder?

Seit dem erfolgreichen Streik bei Honda in Südchina, bei dem auch die Wahl der Belegschaftsvertreter durch die Beschäftigten aufgestellt wurde, ist die Gewerkschaftsführung des Allchinesischen Gewerkschaftsbundes (ACFTU) bemüht, eine „Direktwahl“ der Gewerkschaftsfunktionäre durch die Mitglieder durchzusetzen. Besondere bemühte sich der Gewerkschaftsbund in Shenzhen darum. Elaine Sio-ieng Hui promoviert an der Global Labour University in Kassel, hat den Fall genauer untersucht und beschreibt ihn im Global Labour Column.

Die Überlegungen eines Aktivisten der Arbeiterbewegung zu Tarifverhandlungen

Bei dem Beitrag handelt es sich um Betrachtungen von einem "labour activist" der schon viele Jahre in Nordchina gewerkschaftliche Arbeit macht. In den letzten Jahren macht er vor allem Rechtsberatungen und vertritt Arbeiter vor Gericht. Diesen Beitrag schrieb er im letzten Jahr nach der Teilnahme an einer halb-akademischen Konferenz über Kollektivverhandlungen, der seine von der Mehrheit der TeilnehmerInnen abweichende Meinung wiedergibt.

Die aktuelle Debatte über Gewerkschaften in China vom Juni 2011

Nach der Veröffentlichung eines Gesprächs mit Han Dongfang vom China Labour Bulletin im britischen "The Guardian" (und nachfolgend in einer ganzen Reihe anderer grosser Zeitungen) entsteht so etwas wie eine globale Debatte um Gewerkschaften in China. Wir dokumentieren den Originalbeitrag, Hintergrundmaterial und kritische Stellungnahmen.

The All China Federation of Trade Unions (ACFTU)

18 Seiten Artikelmanuskript von "Bai" : The All China Federation of Trade Unions (ACFTU) is China’s sole union federation. Under China’s Trade Union Law workers have no freedom of association and cannot simply join a trade union of their choice. To be a legally recognised union, all trade unions must be affiliated to the ACFTU; all independent trade unions and other such organisation by workers is prohibited. The ACFTU was originally founded in 1925 but was then soon, under KMT rule, severely repressed. Following the 1949 revolution it was re-established and became China’s sole trade union organisation, which it has been ever since, bar a period when it was temporarily dissolved during the Cultural Revolution. By the end of 2009 total ACFTU membership had reached 226 million, which included 79.8 million are rural migrant workers.

Class conciousness of migrant workers in the chinese Pearl River Delta

Der Beitrag von Anita Chan und Kaxton Siu vom April 2011 ist ein lesenswerter Versuch, die Entwicklung der Arbeiterbewegung im neuen industriellen Herzland Chinas und die Entwicklung der Gewerkschaften zusammen zu analysieren, wobei der Schluss gezogen wird, dass nur solche Veränderungen oder Neuorganisationen Besserung versprechen, die aufgrund echter Bewegung entstehen.

THE ROLE OF THE ALL CHINA FEDERATION OF TRADE UNIONS: IMPLICATIONS FOR CHINESE WORKERS TODAY

By Bai Ruixue. In the context of China’s economic reforms and realignment with global capitalism, this article examines the role of the All China Federation of Trade Unions (ACFTU) and its failure to act as a genuine trade union organization. Rather than putting workers’ interests and the protection of their rights first, the ACFTU, as an organ of the Chinese Communist Party (CCP) has largely shifted its agenda in line with that of the Party. The article looks at how this has often meant prioritizing the interests of business over those of labour and how subsequently the ACFTU faces a crisis of legitimacy in the eyes of many workers, who increasingly turn to alternative methods of struggle outside of the officially sanctioned union. While such struggle has alarmed the CCP and has led to apparent attempts at trade union reform, often this has meant little in reality. The article also addresses the changing relations of international trade unions with the ACFTU and challenges unions who are prepared to work more closely with it for giving the ACFTU a false credibility. Published in "WorkingUSA-The Journal of Labor and Society" Volume 14 · March 2011 · pp. 19–39;

Tarifvertrag für 450.000 Beschäftigte

Vom Mai 2011 ist dieser Bericht über einen Tarifvertrag für Cateringbeschäftigte in Wuhan. Bleibt die Frage: Tut sich was oder wird Aktivität nur demonstriert?

Beijing als Trendsetter ?

Vom April 2011 ist dieser Bericht über die Erhöhung des Mindestlohns in Beijing - durch die Aktivität des offiziellen Gewerkschaftsbundes. Interessant auch, welche Unternehmen unterzeichnet haben - und welche nicht...

Heimatgewerkschaften für Wanderarbeiter?

Yidi weiquan - so heisst der chinesische Begriff für Gewerkschaften, die die interessen der Wanderarbeiter vertreten. Von ihrem Heimatort aus. Ein Modell, mit dem es bereits seit 2005 Erfahrungen gibt...

Mehr gewerkschaftliche Unabhängigkeit?

Eine öffentliche Mitteilung des Gewerkschaftsbundes ACFTU über die Notwendigkeit in den zur Privatisierung anstehenden Staatsbetrieben mehr gewerkschaftliche Unabhängigkeit zu entwickeln wurde am 11. November 2009 publiziert.

Geschichte, aktuelle Situation und Probleme der chinesischen Gewerkschaften

Der Beitrag "Geschichte, aktuelle Situation und Probleme der chinesischen Gewerkschaften" von Huang Ai wird hier in Auszügen übersetzt - die Teile 2 und 4 des sehr ausführlichen Beitrags fand die Redaktion Infoexchange die für LeserInnen in der BRD interessantesten Textteile. Sie umfassen eine weitgehend chronologische Darstellung der Entwicklung von Gewerkschaften und Gewerkschaftsgesetzen in der VR China bis 1998 und im zweiten Teil theoretische Probleme der Gewerkschaftsgesetze. Der Autor geht dabei vom Standpunkt aus, die marktwirtschaftlichen Reformen der letzten 30 Jahre positiv zu sehen - und leitet daraus die Notwendigkeit funktionierender Gewerkschaften und eines gesetzlich verbrieften Streikrechts ab.